Anmeldetage im Kindergarten in Rheine

Wann könnt ihr euch im Kindergarten anmelden in Rheine?

Bild: Koffer packen für den Kindergarten heißt es bald. Zuvor jedoch kommen die Anmeldetage im Kindergarten in Rheine.

Die Anmeldetage im Kindergarten in Rheine stehen an: Wer sein Kind ab dem 1. August 2018 in eine Kita schicken möchte, möchte jetzt wissen, wann er es im Kindergarten anmelden kann, und sollte sich daher folgende Termine gut notieren:

Anmeldetage im Kindergarten in Rheine

15. November 2017
14.30 bis 17 Uhr

Alle 40 Kitas in Rheine haben sich diese beiden Anmeldetage im Kindergarten in Rheine zusammen ausgesucht, um die Anmeldungen der Eltern entgegenzunehmen. Bitte denkt bei der Anmeldung an die Geburtsurkunde bzw. das Familienstammbuch und einen Ausweis (bzw. eure Aufenthaltsgestattung oder Aufenthaltserlaubnis).

Anmeldetage im Kindergarten in Rheine

© Stadt Rheine

So kommt ihr an einen Kita-Platz in Rheine:

  1. In allen 40 Kitaswerden Kinder ab 2 Jahren bis zum Schuleintritt betreut. Darüber hinaus bieten auch einige Kitas Plätze für jüngere Kinder an. Informiert euch mithilfe des Kita-Planers Rheine darüber, welche Kitas für euch infrage kommen. Dies ist die zentrale Informationsplattform für Standorte, Kontakt, Angaben zu der Art und Anzahl der Betreuungsplätze, Öffnungszeiten etc. Vergesst die Homepages der einzelnen Kitas, die sind meist wenig informativ diesbezüglich. Hilfreich ist stattdessen die Seite des Jugendamts-Elternbeirat Rheine.
  2. Guckt euch drei Kitas aus, die eure Favoriten sein sollen, und besucht die Tage der offenen Tür. Die sind zwischen dem 7. Oktober und 10. November; genaue Termine findet ihr in der pdf Tag der offenen Tür Kitas. Auf den Tagen der offenen Tür bekommt ihr weitere Informationen zu den Kitas.
  3. Falls einer eurer Favoriten nach dem Tag der offenen Tür ausfällt, sucht euch neue als Ersatz, ihr solltet auf jeden Fall an den Anmeldetagen drei Favoriten zusammen haben.
  4. Geht an den Anmeldetagen im Kindergarten in Rheine in die Kitas eurer Wahl und meldet euch an; dabei gebt ihr an, in welcher Reihenfolge ihr eure Wahl-Kitas favorisiert. Ihr merkt: Wenn ihr erst jetzt anfangt, euch zu informieren, wird es knapp …
  5. Eure Anmeldungen werden von den Kitas ausgewertet nach den Kriterien, die der Kitabeirat für die jeweilige Kita festgelegt hat (z. B. Alter des Kindes, Geschwister, die schon die Kita besuchen, soziale Bedingungen, also ob z. B. in der Familie beide Eltern arbeiten (wollen) oder ein Familienmitglied schwer erkrankt ist und die Familie dadurch Entlastung braucht, Wohnort, …). Auch Doppelanmeldungen werden hier von den Kitas oft untereinander bereits aussortiert.
  6. Die Kitas leiten die Anmedlungen dann an das Jugendamt weiter, das euch eine Anmeldebestätigung schickt. Wenn ihr nicht für jede Kita eine Bestätigung bekommt, kann das also daran liegen, dass Doppelanmeldungen bereits aussortiert wurden.
  7. Sollte keine eurer Wunsch-Kitas einen Platz für euer Kind frei haben, schlägt euch das Jugendamt Alternativen vor. Keine Sorge: Bisher habe ich von keiner Familie in meinem Umkreis gehört, dass sie nichts bekommen hätte. Seid einfach ein bisschen offen für die Anregungen und Hilfen der Kitas und des Jugendamtes, denn die tun ihr Bestes, um eure Kinder gut unterzubringen.
  8. Im Januar sind dann die Budgetverhandlungen zwischen Kitas und Jugendamt und im März bekommt ihr i. d. R. Bescheid, in welcher Kita euer Kind nun definitiv einen Platz hat. Das Ganze muss dann noch vom Rat der Stadt Rheine und vom Land NRW bestätigt werden, aber normalerweise beanstanden die nichts.
  9. Wenn ihr mit dem Betreuungsangebot in Rheine nicht einverstanden seid oder Verbesserungsvorschläge habt, wendet euch an den Jugendamts-Elternbeirat Rheine oder die Politik. Unsere Vertreter in Bundes- und Landtag sind: Jens Spahn, CDU; Ingrid Arndt-Brauer, SPD; Christina Schulze Föcking, CDU. Ihr könnt ihnen einfach mailen, sie antworten tatsächlich! Tipp: Schließt euch mit mehreren Eltern zusammen, das verleiht euerm Anliegen mehr Kraft.

Auf der Seite der Stadt Rheine findet ihr die Infos, wie es nach erfolgreicher Anmeldung weitergeht und wie viel ihr zahlt. Wie die Elternbeiträge zustande gekommen sind, erfahrt ihr hier. Auch im Interview mit dem Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann geht es um Kinderbetreuung.

Wenn ihr keine passende Kita gefunden habt, habt ihr zwei Alternativen: Tagesmütter oder Loslösegruppen. Und wenn alle Stricke reißen: Babysitter gibt’s auch in Rheine.

Viel Erfolg! Und schreibt mal, wie’s geklappt hat, ja?