Mein Baby schläft nicht – wie schaffe ich das?

Bild: Das erste Jahr ist anstrengend. Zeit für ein paar Tipps für Eltern. © Petra Gorholt

Was wolltet ihr werden, als ihr klein wart? Ich wollte Schriftstellerin werden – aber meine Eltern rieten mir davon ab: brotlose Kunst und so. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mir dennoch heute mit Schreiben und ich liebe es! Aber einmal ein Buch veröffentlichen, der Wunsch blieb …

Wunsch verwirklichen und anderen Eltern helfen

Und jetzt hab ich’s einfach gemacht. Ja, im Selbstverlag und „nur“ als E-Book. Aber immerhin: Es gibt jetzt ein Buch von mir, das man kaufen kann. Ich fühle mich gerade so wie der ehemals kleine Junge, der immer Feuerwehrmann werden wollte, und gerade mit gezücktem Feuerlöscher den lodernden Adventskranz in weißem Schaum versenkt hat, bevor es die Gardinen erwischte … 🙂

Baby schläft nicht

Mein erstes veröffentlichtes Buch!

Warum ich das hier poste? Das Buch hat ein Eltern-Thema: Schlafen. Und nein, es dreht sich nicht um die Frage, wie ihr euer Baby ans Schlafen bekommt, darüber haben andere genug geschrieben. In diesem Buch geht es darum, wie ihr euer Kind in Ruhe lasst mit seinen Schlafmarotten, so nervig und frustrierend sie auch sein mögen, aber dennoch besser durch diese Zeit kommt.

Tolle Bilder von Petra Gorholt

Und damit ihr nicht nur Text vorgesetzt bekommt, habe ichPetra Gorholt gebeten, das Buch zu illustrieren. Und gebt es zu: Die Zeichnungen sind wirklich süß! Ihr kennt eins ihrer anderen Werke übrigens vielleicht sogar, denn sie hat die Kinderstation im Mathias-Spital wandbemalt.

Baby schläft nicht

SOS – dieses Buch antwortet auf den Hilferuf vieler Eltern. © Petra Gorholt

Bitte weitersagen!

Zwei Dinge würden mich riesig freuen: Wenn ihr 1. das Buch selbst lest und es vielleicht sogar rezensiert (oder mir eine ehrliche Rückmeldung gebt) oder 2. andere Eltern aufmerksam macht, die das Buch vielleicht momentan gut brauchen können. Eine Leseprobe bekommt ihr gratis.

Und wenn ihr zu dem Schluss kommt: Es war gut, dass meine Eltern mich von der Schriftstellerei abgehalten haben!, dann schreibt das ruhig – aber bleibt höflich 🙂