Betreute Spielgruppen in Rheine helfen Loslösen

Sanfter Abschied von Mama und Papa – und vom eigenen Kind

Bild: Betreute Spielgruppen in Rheine geben Kindern die Gelegenheit, erste Freundschaften zu schließen. © FBS Rheine

Donnerstagmorgens treffen wir sie oft auf dem Spielplatz Darbrookstraße: die Spielgruppe der FBS, die im Jugendheim an der Elisabeth-Kirche untergebracht ist. Dreimal die Woche sind die Kinder mit ihren Betreuerinnen zusammen – ohne Eltern. Denn bevor die Kinder in den Kindergarten kommen, sollen sie sich daran gewöhnen, ohne Mama und Papa zu sein. Und die gewöhnen sich umgekehrt daran, ihr Kind für einige Stunden in fremde Hände zu geben.

Betreute Spielgruppen in Rheine

Beim Sommerfest der FBS haben die Spielgruppenkinder ein Haus aus Eierkartons gebaut. © FBS Rheine


Wie sind die Betreuten Spielgruppen in Rheine aufgebaut?

Dieser Artikel hält sich an das Beispiel der Betreuten Spielgruppen der FBS Rheine (Programm ab S. 15). Auch der jfd Rheine und der TV Jahn-Rheine bieten betreute Spielgruppen an.

Betreute Spielgruppen in Rheine

Altersgerechte Bastelangebote gehören zum Spielgruppen-Tag. © FBS Rheine

Die Betreuten Spielgruppen der FBS Rheine finden zwei- oder dreimal in der Woche von 8.30 bis 12.15 Uhr statt. Sie sind für Kinder zwischen zwei und drei Jahren, die noch nicht in die Kita wollen oder können. Die Betreuung erfolgt durch pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte. Zwei Betreuerinnen kümmern sich um max. zwölf Kinder. Der Einstieg in die Spielgruppe kann immer zum neuen Kita-Jahr geschehen – wie bei der Kita auch. Die Betreuten Spielgruppen der FBS Rheine pausieren in den Sommerferien vier Wochen, in den Herbst- und Osterferien jeweils eine Woche und um Weihnachten zwei Wochen – in Absprache mit den Eltern.

Betreute Spielgruppen in Rheine

© FBS Rheine

Was ist Ziel der Spielgruppen?

Kinder und Eltern sollen sich sanft voneinander lösen, damit der Einstieg in den Kindergarten für beide leichter ist. In den ersten zwei Wochen sind die Vormittage daher noch kürzer und werden von den Eltern begleitet. Für den Abschied bleibt Zeit, manchmal warten die Eltern noch einige Zeit draußen, bis klar ist, dass die Kinder sich wohlfühlen. „Oft fällt den Eltern die Trennung schwerer als den Kindern“, sagt Nina Schmidt, „ich habe schon erlebt, dass sie förmlich draußen an der Tür klebten.“ In den kleinen Gruppen lernen die Kinder einander kennen, spielen miteinander und schließen erste Freundschaften. Hier können sie ihre Grezen austesten – beim Sandschmeißen beispielsweise. Außerdem bekommen sie Hilfe zur Selbsthilfe – z. B. beim Anziehen.

Betreute Spielgruppen in Rheine

Altersgerechte Bastelangebote gehören zum Spielgruppen-Tag. © FBS Rheine

Was machen die Kinder in den Betreuten Spielgruppen in Rheine?

„Wir gehen auf den Spielplatz, wann immer das Wetter es zulässt“, sagt Nina Schmidt, eine der Betreuerinnen der Spielgruppe an der Elisabethkirche. Sie kippt die große Tüte mit dem Sandspielzeug in den Sandkasten und der Satz, der in der nächsten Zeit oft fällt, ist: „Nicht mit dem Sand werfen!“ Wenn es regnet, seien sie im Jugendheim in einem eigenen Raum, ergänzt Kerstin Lürwer, die zweite Betreuerin. „Dort haben wir Spielsachen, machen Fingerspiele, lesen ein Buch vor oder basteln altersgerecht.“

Betreute Spielgruppen in Rheine

Gebastelte Schnecken einer FBS-Spielgruppe. © FBS Rheine

Was kosten die Betreuten Spielgruppen in Rheine?

Die nächste Betreute Spielgruppe der FBS an der Elisabethkirche kostet 45 Euro im Monat – es sind noch Plätze frei ab dem 30. August 2016. Die Gruppe geht an drei Tagen von 8.30 bis 12.15 Uhr. Die FBS bietet jeweils eine Betreute Spielgruppe in Altenrheine, Eschendorf, im Dorenkamp und im Schotthock an sowie zwei bis drei nach Bedarf in der FBS selbst (dreimal 8 bis 12.30 Uhr, 46,70 Euro). Hinzu kommen die Waldspielgruppen. Die zweitägigen Gruppen gehen von 8.30 bis 12.15 Uhr (Änderungen ggf. nach Elternabsprache) und kosten 42,80 Euro. „Wir können auch die Stunden ausweiten oder Tage zusätzlich anbieten, wenn das von den Eltern einer Spielgruppe gewünscht wird, solange wir drei Tage von max. 8 bis 12.30 Uhr nicht überschreiten“, sagt Kirsten Markgraf von der FBS. Der Preis steigt dadurch unerheblich.

Betreute Spielgruppen in Rheine

In den Waldspielgruppen gibt es auch echte Schnecken zu entdecken. © FBS Rheine

Beim jfd kosten die Gruppen 50,08 Euro (zwei Tage/Woche) bzw. 72,50 Euro (drei Tage/Woche) – auch im Monat, nehme ich mal an. Der TV Jahn-Rheine gibt auf seiner Homepage keine Preise an, aber telefonisch habe ich erfahren, dass die zwei Vormittage 36,84 Euro im Monat kosten zzgl. 5,70 Euro monatlicher Mitgliedsbeitrag im TV Jahn.

Betreute Spielgruppen in Rheine

Keine Berührungsängste haben die Kinder mit den Waldbewohnern. © FBS Rheine

Der Wunsch des Jugendamtes der Stadt Rheine ist, dass die Anbieter der Spielgruppen sich nach den Kitagebühren richten. Allerdings sind sie in der Preisgestaltung frei. Generell sind die Beiträge für die Spielgruppen nicht einkommensabhängig, also für alle Kinder gleich.

Betreute Spielgruppen in Rheine

© FBS Rheine