Schatten für den Spielplatz Nadigstraße Rheine

Stadtteilbeirat regt neue Bäume an und Arbeiten am Rutschenaufgang durch die TBR

Bild: Die neuen Bäume auf dem Spielplatz Nadigstraße beschatten den Weg, nicht den Spielplatz.

Den entscheidenden Nachteil auf dem Spielplatz Nadigstraße hatte ich schon in meinem Spielplatz-Check genannt: kaum Schatten. Das schien auch der Stadt aufgefallen zu sein, denn sie pflanzte Bäume – leider so, dass ihr Schatten auf den Weg, nicht auf den Spielplatz fällt …

Stadtteilbeirat setzt sich ein für Schatten auf dem Spielplatz Nadigstraße

Frank Hörsting, Vorsitzender des Stadtteilbeirats Dutum-Dorenkamp, und ich haben uns deswegen zweimal im Laufe des Winters mit Annette Wiggers vom Jugendamt Rheine und mit Gerald Schneege von den TBR getroffen, um über die Schattensituation auf dem Spielplatz Nadigstraße zu sprechen.

Spielplatz Nadigstraße

Der Spielplatz Nadigstraße zählt zu den schönsten in Rheine.

Frank und ich wünschten uns Schatten vor allem für den Sandkasten, da sich kleine Kinder im Sommer dort lange aufhalten. Das Problem: Wegen der Sicherheitsvorschriften kann man nicht einfach irgendwo auf dem Spielplatz Nadigstraße einen Baum pflanzen. Außerdem ist ein Baum direkt am Sandkasten ungünstig, weil dann die Blätter ständig hineinfallen …

Geeignete Baumsorte soll rasch Schatten spenden

Ein Dach lehnte Herr Schneege ab, weil die Gefahr bestehe, dass es von vandalierenden Jugendlichen beschädigt werde, die sich den Unterstand zum Herumlungern aussuchten.

Was also? Im zweiten Termin machte Herr Schneege den Vorschlag, in die Nähe des Sandkastens geeignete Bäume zu pflanzen. „Und die spenden dann Schatten für meine Enkel?“, fragte ich kritisch mit Blick auf die noch mickrigen Bäumchen am Weg. Schließlich einigten wir uns auf eine schnellwachsende Baumsorte mit dichtem Blätterwerk, die rasch viel Schatten spendet. Diese Bäume werden nun in den nächsten Wochen gepflanzt.

Spielplatz Nadigstraße

Die neuen Bäume auf dem Spielplatz Nadigstraße beschatten den Weg, nicht den Spielplatz.

Übrigens: Die Bäume am Wegrand wurden tatsächlich nicht gepflanzt, um den Spielplatz zu beschatten: Sie stehen dort als „Wegbegleiter“, denn der Spielplatz Nadigstraße soll auf der anderen Seite des Wegs demnächst erweitert werden, wahrscheinlich 2017.

Aufgang zur Rutsche auf dem Spielplatz Nadigstraße wird erneuert

Bei der Gelegenheit wies ich Frau Wiggers auf den ausgewaschenen Aufgang zu der kleinen Rutsche hin: Kinder bis zwei Jahre, für die das Element gedacht ist, kommen hier nicht allein hoch, da der Aufgang viel zu steil ist. Damit er nicht ständig neu ausgewaschen wird, regte ich Stufen an.

„Geht nicht“, sagte Herr Schneege, „direkt neben der Rutsche darf ich keine Stufen anbringen für den Fall, das ein Kind über das Seitenteil der Rutschbahn klettert und fällt. Ist Vorschrift.“ Bei manchen Vorschriften frag ich mich …

Spielplatz Nadigstraße

Der Aufgag zur Rutsche ist für kleine Kinder jetzt wieder möglich dank des Einsatzes der TBR.

Dennoch wurde hier etwas getan, um den Aufgang für kleine Kinder wieder möglich zu machen, sagte mir Frau Wiggers gestern bei unserem Treffen in ihrem Büro zur Spielplatzplanung in Rheine. Daraufhin war ich heute auf dem Spielplatz und stellte fest: Die TBR haben den Aufgang neu aufgeschüttet, sodass er weniger steil ist und das Rutsch-Plateau näher am Boden. Außerdem wurden die Erdlöcher in den Stufen rechts aufgefüllt.

Abhilfe gegen große Pfütze unter der Nestschaukel

Beim Gespräch gestern sprach ich Frau Wiggers auch auf die große Pfütze unter der Nestschaukel auf dem Spielplatz Nadigstraße an: Hier sammelt sich schnell Wasser, wenn es geregnet hat, was die Nutzung erschwert. Viel dringlicher finde ich allerdings die Gefahr für kleine Kinder, weil die Pfütze schon Gartenteich-Qualität hat.

Freizeit bei Regen mit Kindern

Große Pfützen auf Spielplätzen nach starkem Regen können ein Sicherheitsrisiko sein besonders für kleine Kinder.

Frau Wiggers notierte sich das und sagte: „Wir sind immer dankbar für Hinweise von Eltern, denn natürlich sind wir nicht jeden Tag bei jedem Wetter auf allen Spielplätzen.“