Oh nein, es regnet! – Freizeit bei schlechtem Wetter mit Kindern

Fünf Tipps, was ihr bei Regen mit Kindern in Rheine machen könnt

Bild: Grundausrüstung fürs Pfützenpatschen: Gummistiefel.

Der Himmel hängt schwer und grau über Rheines Dächern, das Wasser wie ein Vorhang vor dem Fenster,  auf der Straße schwappt bereits eine Pfütze in die andere – und ihr fragt euch unwillkürlich:

Wohin mit den Kindern bei Regen in Rheine?!

Denn seien wir ehrlich: Die meisten Kinder, die den ganzen Tag in der Wohnung hocken sollen, gehen irgendwann nicht nur sich selbst auf die Nerven, sondern vor allem uns. Natürlich kommt es wie immer auf das Alter der Kinder an – im Folgenden findet ihr jedoch meine Top 5 für Freizeit bei Regen in Rheine:

1. Schwimmen gehen in und um Rheine

Wenn ihr außerhalb der Wohnung sowieso nass werdet, geht doch gleich Schwimmen.

  1. Eure Kinder üben mal wieder ihre Wasserkompetenz – besonders hilfreich, wenn sie noch nicht schwimmen können oder es gerade gelernt haben.
  2. Abends sind Kinder nach dem Schwimmbadbesuch richtig müde – und entsprechend leicht ins Bett zu bringen.
  3. Ihr spart euch das Duschen/Baden zuhause: Zeit, Wasser und anschließendes Badezimmeraufwischen.

Schwimmen gehen könnt ihr in Rheine und Umgebung in mehreren Hallenbädern:

Falls ihr Hallenbäder rund um Rheine kennt, die an für Freizeit bei Regen außerdem attraktiv sind, dann schreibt mir einen Kommentar oder postet euern Vorschlag auf Facebook – danke!

Ihr wollt einen Test der wichtigsten Bäder in und um Rheine auf Familientauglichkeit? Dann schreibt das in einen Kommentar oder regt es auf Facebook an!

2. Kinder-Casino im eigenen Wohnzimmer

Wenn der regen Bindfäden auf die Scheiben malt, ist’s drinnen so richtig gemütlich – solange ihr wisst, was ihr bei Regen mit euern Kindern macht. Also Gesellschaftsspiele raus und aufgebaut! Das Kinder-Casino hat den Vorteil: Es kostet kein Geld.

Freizeit bei schlechtem Wetter mit Kindern

Für das Kinder-Casino eignen sich gut wenig komplexe, kurze Spiele.

Für das Kinder-Casino eignen sich gut wenig komplexe, kurze Spiele wie

Von Vorteil ist, wenn die Spiele zu zweit gespielt werden können.

Diese Spiele werden nun an verschiedenen Orten im Wohnzimmer aufgebaut. Jeder Casino-Besucher bekommt einen bestimmten Starteinsatz, z. B. fünf Gummibärchen.

Tipp: Der Spaß erhöht sich, wenn sich vor dem Betreten des Casinos jeder „casino-like“ anziehen muss, z. B. aus der Verkleidungskiste.

Um ein Spiel zu spielen, muss man ein Gummibärchen als Einsatz einbringen. Der Gewinner des Spiels erhält anschließend alle Gummibärchen und kann nun an weiteren „Spieltischen“ sein Glück versuchen. Wer am Ende die meisten Gummibärchen hat, darf den Film bestimmen, den anschließend alle gemeinsam gucken.

Tipp: Um den Nervenkitzel zu erhöhen, kann der Einsatz der Gummibärchen mehr pro Spiel betragen, wichtig: Beide (alle) Spieler müssen immer denselben Einsatz bringen.

Beachtet: Das Kinder-Casino funktioniert natürlich nur, wenn alle Kinder alt genug sind für die Spiele. Außerdem macht es desto mehr Spaß je mehr mitmachen – also am besten Nachbarn, Freunde und Großeltern gleich miteinladen, wenn die auch nicht wissen, wohin bei Regen in Rheine.

3. Indoor-Spielplätze in und um Rheine

Klar, auch bei Regenwetter können Kinder Spaß auf dem Spielplatz haben – wozu gibt es Regenjacken und Matschhosen für Freizeit bei Regen? Fragt sich nur, ob ihr selbst so viel Lust darauf habt, stundenlang im Schlamm zu stehen. Vom Säubern der kleinen Matschmonster anschließend mal ganz abgesehen. Und manche Spielgeräte werden im Regen auch echt gefährlich – Rutschgefahr!

Freizeit bei schlechtem Wetter mit Kindern

Große Pfützen auf Spielplätzen nach starkem Regen können ein Sicherheitsrisiko sein besonders für kleine Kinder.

Deswegen spielt es sich bei Regen super drinnen. Bei Regenwetter seid ihr nicht die einzigen Eltern, die ihre Kinder auf Indoor-Spielplätzen toben lassen – entsprechend voll und laut ist es meist. Hier vier Möglichkeiten, ohne nasse Füße zu klettern und zu toben:

1. Obergeschoss Möbelhaus Berning, Rheine:

Dieser Indoor-Spielplatz nahe bei Busbahnhof, Hauptbahnhof und Innenstadt ist ideal, um kurzfristig auch nur Teile des Tages auf einem Indoor-Spielplatz zu verbringen. Eintritt zahlt ihr nicht.

Außer für Kleinkinder und Babys darf man aber kein Essen mitbringen. Das kann man im Café zu vernünftigen Preisen kaufen, an das der Indoor-Spielplatz angeschlossen ist. Essen kann man direkt bei den spielenden Kindern oder auch auf der anderen Seite der Glastür.

Platz für Kinderwagen ist auf beiden Seiten. Es gibt eine Mikrowelle für Babynahrung und einen Wickelplatz.

Beachtet: Die Spielfläche ist relativ klein und eher für Kinder von 1 bis 6 Jahren geeignet, größere Kinder langweilen sich schnell. Durch die zentrale Lage ist der Spielbereich außerdem bei Regen sehr schnell voll.

2. Indoor-Spielplatz bei Emsflower, Emsbüren (22 km):

Für Kinder von 1 bis ca. 12 Jahren geeignet ist dieser Indoor-Spielplatz – Eintritt ebenfalls frei . Hier gibt es einen Kleinkindbereich mit Rutschen, Vogelvoliere, Tunneln und Mini-Hüpfburg sowie ein großes Kletterparadies und eine große Hüpfburg für die älteren Kinder. Drumherum ist ein großzügiges Restaurant, in dem zu moderaten Preisen Essen und Trinken gekauft werden können. Platz für Kinderwagen ist ebenso.

Beachtet: Nur mit dem Auto zu erreichen und durch die Glashausbauweise auch schnell stickig.

Freizeit bei schlechtem Wetter mit Kindern

Spielplätze mit Dach bieten ebenso Spielgerüste wie ihre Kollegen draußen.

3. Indoor-Spielplatz Jelly Beans, Holsterfeld (6 km):

Sogar für Teenager noch interessant ist der Indoor-Spielplatz neben der Auffahrt zur A30. Der Eintritt beträgt für Kinder ab 2 Jahren je 5,90 Euro, für Erwachsene 3,20 Euro (Ermäßigung ab 17 Uhr). Ihr habt die Auswahl zwischen der großen Halle mit Hüpfburgen, Kletterwelt, Rutschen, Bällepool und weiteren Spielflächen und -angeboten. Essen und Trinken dürft ihr von zu Hause mitbringen.

Freizeit bei schlechtem Wetter mit Kindern

Klettern auf gut gepolstertem Untergrund: So macht Experimentieren Spaß!

4. Robbie Robbe, Hörstel (15 km):

Besonders für kleinere Kinder hat das Spielparadies am Herthasee viel zu bieten:  Wer nach dem Klettern auf vier Ebenen, Riesenrutsche, Fun-Shooter und Kletterberg noch nicht genug hat, kann die E-Cart-Bahn, die Dreifach-Luftkissen-Kombination oder die Trampoline ausprobieren.

Beachtet: Sockenpflicht auf allen Spielgeräten!

Erwachsene zahlen 3,50 Euro Eintritt, Kinder bis 15 Jahre 6,90 Euro. Bis zwei Jahre ist der Eintritt frei. Hier dürft ihr Speisen und Getränke mitbringen, nehmt aber bitt Verpackungen und Reste wieder mit. Alternativ gibt’s ein Bistro. Pizza etc. dürft ihr euch nicht liefern lassen. (Darauf ist tatsächlich schon mal jemand gekommen?)

Beachtet: Ab acht Jahren dürfen Kinder mit eurer schriftlicher Zustimmung allein auf den Indoor-Spielplatz.

4. Eislaufen in Rheine

Wann wird’s mal wieder richtig Winter … Dass die Seen in Rheine zufrieren, kommt immer seltener vor. Aufs Schlittschuhlaufen müssen wir hier dennoch nicht verzichten, wenn wir unsere Freizeit bei schlechtem Wetter mit den Kindern verbringen wollen: Von Oktober bis ins Frühjahr hinein ist die Eissporthalle Rheine geöffnet (dieses Jahr ab dem 3.Oktober 2015). Kinder bis vier Jahre kommen umsonst rein, darüber zahlen Kinder wie Erwachsene 5 Euro an Wochentagen und 6 Euro am Wochenende.

Tipp: Der Sonntag enthält einen Rabatt für Familien: Kommt ein Elternteil mit mindestens zwei Kindern, zahlen alle nur je nur 4 Euro.

Schlittschuhe können für 3 Euro pro Paar geliehen werden, ebenso Helme (1,50 Euro) und Laufhilfen für die Anfänger (1,50 Euro). Freitags und samstags ist ab 18 bzw. 19 Uhr Eisdisco – für die älteren Kinder und die jungen Erwachsenen. Essen und Trinken bringt ihr selbst mit oder kauft es im Bistro.

Beachtet: Außerhalb der Ferien kann man nur freitags bis sonntags Eislaufen. Außerdem ist das Vergnügen erst ab einem bestimmten Alter möglich: Wie beim Schwimmenlernen auch erfordert das Erlernen der richtigen Technik eine Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit, die Kinder meist erst mit rund vier Jahren erwerben.

5. Pfützenpatschen auf Rheines Straßen

Anlauf, Absprung und – patsch: Das Wasser spritzt bis zu den Ohren! Pfützen haben eine magische Anziehung auf Kinder, sobald sie laufen können. Freizeit im Regen kann also auch ein Segen sein – vorausgesetzt, wir selbst mögen Spaziergänge im Regen.

Freizeit bei schlechtem Wetter mit Kindern

Unsere Tochter winkt ihrem Spiegelbild in der Pfütze zu.

Im Sommer gestaltet sich Pfützenpatschen einfach: Es ist warm, also schnell Badhose und Badeanzug an (oder die ganz Kleinen gleich nackig lassen) und ab ins nasse Vergnügen! Hinterher mit dem Gartenschlauch oder der Gießkanne abspülen – so wird’s ein herrlicher Nachmittag.

Tipp: Eine dicke, reißfeste Plane, an allen vier Ecken im Rasen mit Heringen festgesteckt und mit Wasser begossen ergibt eine tolle Rutschbahn!

Sobald es kalt wird, gestaltet sich das Unterfangen etwas schwieriger: Regenjacke, Kapuze, Regenhose und Gummistiefel müssen erst mal angezogen und zum Schluss auch wieder gesäubert und getrocknet werden. Außerdem verhindert die Kälte wahrscheinlich, dass ihr tatsächlich den ganzen Nachmittag draußen verbringen werdet. (Euren Kindern macht das nichts aus, aber ihr werdet irgendwann frösteln vom Neben-der-Sprungbahn-Stehen.) Dann gibt’s nur eins: Das Planschen wird in die Badewanne oder unter die Dusche verlegt – zum Warmwerden.

Was macht ihr in eurer Freizeit bei Regen? Postet eure Tipps oder auch lustige Fotos auf Facebook!